Hafermann Reisen Blog
Städtereise

Prag - Ein Herbstspaziergang durch die goldene Stadt

Eine Legende besagt, 700 nach Christus schaute eine Prinzessin von einem Hügel hinab auf die Moldau und sagte dort wird einmal die schönste Stadt der Welt entstehen.
Auch heute gilt Prag als eine der schönsten Städte der Welt. Bei Sonnenuntergang glänzen die Dächer der Kirchen und Denkmäler im Sommer und lassen die Stadt in einem goldenen Licht erstrahlen. Doch auch im Herbst bleibt Prag ihrem Namen treu! Kurz vor Wintereinbruch schweben über der Moldau noch in den späten Morgenstunden Wolkenschleier und verleihen der Stadt etwas Märchenhaftes. Die vielen Parks in Gelb-, Orange- und Rottönen, leuchtende Kastanien am Boden und ein warmes Licht erobern die Stadt. Schlendern Sie mit uns durch das herbstliche Prag!

 

Burg in der Höhe

Unser Spaziergang führt uns in die Burganlage von Vysehrad. Oberhalb der Moldau gelegen mit einem atemberaubenden Blick auf Prag und architektonischen Schätzen ist sie zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Durch das Herbstlaub vorbei an der romanischen Rotunde des Hl. Martin aus dem 11. Jahrhundert hin zur neugotischen Kirche St. Peter und Paul und zur nationalen Begräbnisstätte Slavín. In den unterirdischen Kasematten sichten wir die Originalen einiger Barockstatuen von der Karlsbrücke und viele erhaltenen Teile der alten Festung und Burg bevor wir wieder das warme Herbstlicht auf unseren Gesichtern spüren.


Von Europa bis Japan

Nur ein kleiner Spaziergang und wir erreichen Prags Botanischen Garten. Gebaut im Jahre 1898 und schrittweise erweitert mit Arboretum, Glashäusern und Alpinum und Seen, ist er genau der richtige Ort um sich inmitten Prags eine kleine Auszeit zu gönnen. Auf fast 30 Hektar bietet der Garten Ausstellungsflächen, besonders beachtenswert sind die Außenexpositionen der Rhododendren und der Azaleen. Eine Weinwanderung durch den historischen Weinberg Hl. Klaraerfahren enthüllt alles über die wichtigen Most- und Tischsorten Tschechiens. Die wir dann bei einer Weinverkostung im Weinbauhaus probieren können. Im japanischen Meditationsgarten kommen wir dann wieder zur Ruhe bevor unser Spaziergang uns weiter führt in das tropische Glashaus Fata Morgana. Wir verlassen für einen Moment die vorwinterliche Frische und begeben uns in eine tropische Natur.

Durch Platanen-Alleen

Auch der Letna Park verspricht einen wunderschönen Ausblick und etwas Ruhe vom Trubel der Stadt. Zwar nur wenige Gehminuten von der Malá Strana mit ihren steilen Gassen, Treppenhäusern und wunderschönen Palastgärten, verirren sich doch wenige Touristen bis zu diesem ruhigen Fleck. Inmitten eines weitläufigen Parks mit langen Platanen-Alleen steht ein gusseisernes Gebäude. Im Hanavský Pavillon umringt von hochgewachsenen Bäumen mit bunten Blättern blicken wir noch einmal auf die goldene Stadt bevor wir uns im Biergarten am Letná-Schlösschen ein gemütliches Bier gönnen.

Zu den Flug- und Busreisen nach Prag