Top

 

BRÜSSEL

 

 

Im Herzen Europas

#009Fb9
#FFFFFF

Brüssel

Hafermann Reisen

seit 1911

Qualifizierte Reiseleiter

perfekte Organisation und Ablauf

Hotels zum Wohlfühlen

In persönlich ausgewählten Hotels

Viele Inklusiv-Leistungen

Ausflüge, Stadtrundfahrten u.v.m.

Busreise nach Brüssel mit Hafermann Reisen

Die belgische Hauptstadt mit ihren zahlreichen Atraktionen erwartet Sie. Mit Hafermann Reisen erleben Sie Brüssel und seine Sehenswürdigkeiten aus einem ganz besonderen Blickwinkel.
Auf der 2-, 3-, oder 4-Tage-Reise begeben Sie sich auf eine ereignisreiche Stadtbesichtigung und erleben die alten Zunfthäuser, das Rathaus und natürlich den Manneken Pis hautnah.
Um Ihre Reise perfekt abzurunden, kümmert sich ein persönlicher Reiseleiter um Sie. Bei Fragen oder Problemen hilft er Ihnen gerne und mit Sicherheit weiter. Steigen Sie ein und erleben Sie mit Hafermann die Hauptstadt Europas von einer ungeahnten Seite.


Ihr Urlaub in Brüssel

Brüssel ist nicht nur die Hauptstadt des Königreichs Belgien, sondern auch der Hauptsitz der Europäischen Union und hat Reisenden so Einiges zu bieten. Ob Manneken Pis, Atomium oder Grand Place - Brüssels Sehenswürdigkeiten werden auch Sie begeistern! Darüber hinaus ist die Stadt perfekt gelegen, um einen Tagesausflug nach Brügge, Gent oder Antwerpen zu machen. Lernen Sie unser Nachbarland Belgien besser kennen und genießen Sie die Gastfreundschaft der Belgier!

Brüssel, Atomium

Brüssel

★★★★

3-Tage-Busreise

2 x Ü/HP im 4-Sterne Sheraton Brussels Hotel
4 Programmpunkte: u.a. Stadtbesichtigungen in Brüssel und Antwerpen
Top Highlights: Stadtrundgang in Brügge

Bestaunen Sie das Atomium und schlendern Sie über den imposanten Grand Place, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.


ab 174 €

Brüssel

Kurztrip Brüssel

★★★★

2-Tage-Busreise

1 x Ü/F im 4-Sterne Sheraton Brussels Hotel
3 Programmpunkte: u.a. Stadtrundgänge in Brügge und Gent
Top Highlights: Stadtbesichtigung in Brüssel

Erleben Sie Brüssel, die Hauptstadt Europas, reich an Geschichte, Andenken und weltberühmten Museen.


ab 119 €

Brüssel

Brüssel - intensiv erleben

★★★★

4-Tage-Busreise

3 x Ü/F im 4-Sterne Sheraton Brussels Hotel, 2 x Abendessen
5 Programmpunkte: u.a. Stadtbesichtigungen in Brüssel und Antwerpen
Top Highlights: Spaziergang "Unbekanntes Brüssel"

Besuchen Sie die Europastadt Brüssel. Darüber hinaus locken die Städte Brügge, Gent und Antwerpen.


ab 324 €

Brüssel und seine Sehenswürdigkeiten

Die Europastadt Brüssel ist voller spannender Sehenswürdigkeiten, die Sie auf einer Reise nach Brüssel mit Hafermann Reisen besichtigen. Lassen Sie sich vom ganz besonderen Charme Brüssels in seinen Bann ziehen.

 

Belgien Fahrräder

Hafermann Insider-Tipps für Brüssel

Die belgische Hauptstadt ist heute mit knapp 1,2 Millionen Einwohnern eine moderne und elegante Weltstadt. Seit der Gründung des Landes im 19. Jahrhundert beherbergt die Stadt die königliche Residenz und ist heute mit zahlreichen Institutionen der Europäischen Union weltweit bekannt als deren Hauptsitz. Dabei ist Brüssel eine sehr lebhafte und kontrastreiche Stadt zwischen französischem und flämischem Sprachraum nicht zu vergessen die zahlreichen EU-Bedienstete, die sich zumeist der englischen Sprache bedienen. Aber auch städtebaulich gibt es zahlreiche Kontraste, hier das moderne Europaviertel, dort liebliche Jugendstilhäuser, und nur ein paar Minuten weiter befindet man sich mitten in Migrantenvierteln.

Grand Place

Belgische Waffeln

Belgisches Bier

Belgische Fritten

Warum nach Brüssel reisen?

Schon in frühester Kindheit hatte ich durch zahlreiche Aufenthalte in Frankreich die liebenswürdigen französischen Lebensgewohnheiten kennen gelernt. Daher war eine der ersten Städte, die ich mir erarbeitete, um dort meine in Köln begonnene Tätigkeit als Reiseleiter ausüben zu können, nach Paris das belgische Brüssel. Die belgische Metropole hat, was die Lebensgewohnheiten der Bevölkerung angeht, viele Gemeinsamkeiten mit Frankreich, was hauptsächlich dadurch bedingt ist, dass Brüssel zwar genau zwischen der frankophonen Wallonie und Flandern liegt, die hauptsächlich romanische Bevölkerung der Stadt aber bis zum heutigen Tag französischsprachig ist und somit im Laufe der Geschichte immer ein reger Austausch mit der frankophonen Welt stattfand. Genau das macht die Stadt, die von Köln nur knapp 200 km entfernt liegt, besonders interessant.


Essen und Trinken in Brüssel

Auch die belgische Küche ist der französischen Küche sehr ähnlich. Alleine in Brüssel findet man rund 2.000 Restaurants, Bars und Kneipen, für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas, angefangen von einfachen Fritten- und Waffelbuden bis zu nobelsten Sternerestaurants. Die größte Ansammlung interessanter Restaurant mit gemütlichen Interieurs befindet sich in unmittelbarer Nähe des Grand-Place im Herzen der Stadt an der mittelalterlichen Rue des Bouchers, die zu einer der großen Sehenswürdigkeiten Brüssels gehört. Da Brüssel gerade mal 100 km von der Nordseeküsten entfernt liegt, ist das Angebot an frischem Fisch und Meeresfrüchten unübersehbar. Qualität und Preisspanne halten sich oft die Waage, gute Mittelklasserestaurants sind beispielsweise Le Marmiton oder Chez Léon. Für den kleinen Appetit zwischendurch werden überall in der Stadt die berühmten Belgischen Fritten mit diversen Saucen oder auch die dicken, lockeren Brüsseler Waffeln mit verschiedenen Beilagen angeboten.

Zu jedem Feinschmeckermenü gehört natürlich auch ein guter Wein. Da in Belgien kein Wein angebaut wird, ist meistens französischer Wein im Angebot. Dafür gibt es kein anderes Land, das mehr als die etwa 400 unterschiedlichen Biersorten Belgiens braut. Jede Gaststätte, die was auf sich hält, bietet im Durchschnitt etwa 30 Biersorten an. Am meisten trinkt man das helle untergärige Pilsener wie Stella Artois, Maes Pils oder Jupiler. Daneben gibt es obergärige Abteibiere wie Leffe oder Grimbergen, die nach Jahrhunderte alten Rezepten von Abteibrauereien hergestellt werden. Nicht zu vergessen sind die Trappisten-Biere wie Chimay oder La Trappe, die nach wie vor in Trappisten-Brauereien erzeugt werden müssen.

Großer Beliebtheit erfreuen sich natürlich auch die Belgischen Pralinen wie Leonidas, Neuhaus oder andere sehr leckere Pralinen kleinerer Chocolaterien.

Mit dem Fahrrad durch Brüssel

Unterschiede 2-, 3- und 4-Tagereisen nach Brüssel

Hafermann bietet Reisen in die belgische Metropole von 2 bis 4 Tage an. Während der Reisen werden auch noch Besichtigungen der Städte Brügge, Gent und Antwerpen angeboten. Bei der 3- und 4-Tage Tour lernen Sie Brügge und Gent an einem Tag im Rahmen eines Ausflugs und Antwerpen während eines Stopps auf der Rückfahrt kennen. Die 2-Tage Tour führt nicht über Antwerpen, hier erleben Sie Gent und Brügge auf der Rückfahrt und bei der 4-Tage Tour steht Ihnen ein Tag in Brüssel zur freien Verfügung, wie wär's mit einem Ausflug nach Waterloo, einer Museumsbesichtigung oder einem Besuch im Marolles-Viertel? Das angebotene Programm mit Besichtigung von bis zu 4 Städten ist bei allen Fahrten sehr interessant und umfangreich. Je länger die Tour ist, umso weniger stressig werden Sie das umfangreiche Besichtigungsprogramm empfinden, denn die Aufenthalte vor Ort sind zumeist entsprechend länger. Wer bei der 3- und 4-Tage Tour die Ausflüge nach Brügge und Gent nicht mitmachen möchte, kann selbstverständlich auch in Brüssel bleiben und die Stadt auf eigene Faust näher erkunden. Gerade für junge Leute aber, die relativ preiswert einmal kurz die heimliche Hauptstadt Europas neben Brügge und Gent erleben möchten, ist die 2-Tage Tour genial.


Ihre Vorteile mit Hafermann Reisen

Eine organisierte Busreise hat große Vorteile gegenüber anderen Reiseformen: Sie buchen und erhalten ausführliche Reiseunterlagen. Nun brauchen Sie sich nur noch zur Abfahrtstelle zu begeben und sich weiter um nichts mehr zu kümmern. Im Gegensatz zu Flug- oder Eisenbahnreisen fahren wir Sie nicht nur ins Stadtzentrum, sondern führen in den meisten Städten auch noch Stadtrundfahrten oder -rundgänge durch, denn bei Hafermann besteht die erfahrene Crew aus 2 Kollegen, nämlich aus Fahrer und Reiseleiter. Sie bekommen von unserer deutschsprachigen Reiseleitung alle notwendigen und interessanten Informationen, brauchen keinen Parkplatz zu suchen und haben vor Ort immer einen Ansprechpartner, sollten Sie mal ein Problem haben.

Reiseleiter Gerber

Vorstellung Reiseleiter

Mein Name ist Wolfgang Gerber und ich wohne in der Nähe von Köln, wo ich bereits Anfang der siebziger Jahre als Stadtführer ins Fremdenführergeschäft einstieg. Obwohl Köln mit seinem weltweit bekannten Wahrzeichen, dem berühmten Kölner Dom eine wunderschöne Stadt ist, die jährlich Millionen in- und ausländischer Gäste an sich zieht, zog es mich schon sehr bald auch in andere interessante europäische Städte und Regionen, wobei ich mich, englisch- und französischsprachig, im Laufe der Zeit spezialisierte auf Frankreich, die Beneluxstaaten und Großbritannien. So arbeitete ich über Jahrzehnte für einen großen Busreiseveranstalter im Raum Köln-Bonn. Diese Reiseleitertätigkeit, die ich in der Berufsvorbereitung begonnen hatte, machte mir wegen der zahlreichen umfangreichen Erfahrungen, die ich dabei sammeln konnte, soviel Spaß, dass ich sie später, nachdem ich mich hauptberuflich völlig anders orientiert hatte, nebenberuflich weiterführte und bis heute nach wie vor ausübe. In kaum einem anderen Job lernt man gleichzeitig so viele verschiedene Völker, Kulturen, Sehenswürdigkeiten usw. kennen wie bei der Tätigkeit als Reiseleiter. Meine europäischen Erfahrungen habe ich mittlerweile noch ergänzt durch interkontinentale Reisen nach Afrika, Nord- und Südamerika und Asien.

Terrasse in Brüssel

Flohmarkt Brüssel

Hafermann-Geheimtipp

Selbstverständlich beinhalten alle Hafermann Reisen nach Brüssel eine ausführliche Stadtrundfahrt mit Hafermann-Reiseleitung, bei der Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenlernen. Zudem wohnen Sie sehr zentral, die Fußgängerzone „Rue Neuve“ mit ihren zahlreichen Shops befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hotels, zum zentralen Ausgangspunkt für eigene Exkursionen, dem „Grand- Place“ sind es ca. 15 Minuten Fußweg. Hier können Sie in einem der zahlreichen gemütlichen Restaurants bei einer Tasse Kaffee oder auch einem schönen belgischen Bier Ihrer Geschmacksrichtung das Rathaus, das Königshaus und die zahlreichen Zunft- und Gildehäuser rings um den Platz herum bewundern. Das Wahrzeichen der Stadt, das Manneken Pis ist nur 5 Gehminuten entfernt und die gesamte Altstadt liegt rund um den Platz. Ca. 10 Gehminuten sind es bis zum urigen Marolles-Viertel. Im Mittelalter lebten hier die armen Leute, heute ist es eine beliebte, trendige und multikulturelle Gegend überragt vom mächtigen Justizpalast. Dreh und Angelpunkt des Marolles-Viertels ist die Place du Jeu de Balle, wo täglich einer der interessantesten Flohmärkte Nordeuropas stattfindet, ganzjährig täglich geöffnet von 6:00-14:00 Uhr, an Wochenenden bis 15:00 Uhr. Über 150 Händler, eine Mischung von Brüsseler Originalen, nordafrikanischen Händlern und professionellen Antiquitätensammlern bieten hier alles an von spottbillig bis edel, von Möbeln über Gemälde und Spielsachen bis zu Werkzeugen und Geschirr. In der Rue Haute, der Hauptachse der Marolles, lebte im Haus Nr. 132 der berühmteste Bürger des Viertels, der Maler Pieter Brueghel d. Ä., der in der nahe gelegenen Kirche Notre-Dame de la Chapelle, der Pfarrkirche der Marolles, seine letzte Ruhestätte gefunden hat. Ich halte den Besuch des Marolles-Viertels für ein echtes Erlebnis und für einen Geheimtipp, was von Stadtführern in der Regel kaum angeboten wird.


Was in Brüssel erleben?

Belgiens Hauptstadt bietet eine große Auswahl bedeutender und interessanter Museen, wobei die Palette von den Königlichen Kunstmuseen über das Comic Museum mit Tim und Struppi und den Schlümpfen bis hin zum Straßenbahnmuseum reicht, dessen Sammlung einen interessanten Einblick ins öffentlichen Verkehrswesen der Metropole gibt. Je nach Interesse und Aufenthaltsdauer bietet sich auch ein Besuch der etwa 20 km von Brüssel entfernt liegenden Schlachtfelder von Waterloo mit interessanten Ausstellungen an, wo der französische Kaiser Napoléon 1815 vom englischen General Wellington und dem preußischen Feldmarschall Blücher endgültig geschlagen und aufgrund dessen dann später nach St. Helena verbannt wurde, wo er auch verstarb.

Oder erleben Sie in der „heimlichen Hauptstadt Europas“ das europäische Parlament im Besucherzentrum, wo interaktive Multimediadisplays Ihnen die europäische Integration und den Einfluss näher bringen, den die EU auf unser aller Leben hat.

Im August ist der 1.800 Quadratmeter große Grand-Place, der Marktplatz im Herzen der Altstadt, mit einem Blumenteppich mit 750.000 Blumen jedes Jahr zu einem anderen Thema bedeckt.

Je nach Jahreszeit bietet sich für Interessenten auch ein Besuch der Königlichen Gewächshäuser an (jährlich unterschiedliche Öffnungszeiten und Veranstaltungen, zumeist in den Monaten April/Mai). Die Gewächshäuser, die in unmittelbarer Nähe der Königlichen Residenz und des Atomiums im Stadtteil Laaken liegen, zählen mit 14.000 Quadratmetern Fläche zu den größten der Welt und werden jährlich durchschnittlich von etwa 100.000 Besuchern als aller Welt besichtigt, die ca. 60.000 Pflanzen bewundern, darunter 200 Jahre alte Zitrus- und Lorbeerbäume. Alleine diese Aufzählung zeigt, dass es keinem Besucher in Brüssel langweilig wird, egal welche Interessen er hat und welche Zeit für das Kennenlernen der Stadt eingeplant ist.

 

Manneken Pis

Manneken Pis

#8E8B9B
#FFFFFF

Brüssel wartet mit verschiedensten Sehenswürdigkeiten auf, die Sie begeistern werden.
Eine der berühmtesten dürfte der Manneken Pis sein. Der Brunnen zeigt einen kleinen urinierenden Knaben, der als Wahrzeichen der Stadt gilt. 1619 wurde die aus Bronze bestehende Figur vom Brüsseler Bildhauer Hieronimus Dequesnoy geschaffen. Sie hat eine Höhe von 61 Zentimetern und war schon viele Male das Ziel von Dieben.
Aus diesem Grund steht heute eine Kopie der Statue an ihrem Platz. Das Original befindet sich im Maison du Roin.

 

Brüssel Grand Place

Grand Place

#BC9D62
#FFFFFF

Der Grand Place, der “Große Platz”, gilt als zentraler Platz Brüssels. Er beherbergt das gotische Rathaus mit barocker Fassadenfront, das ebenfalls Ziel Ihrer Stadtbesichtigung sein wird. Dieser Platz zählt zu den schönsten Europas und steht auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes. Bis ins 11. Jahrhundert zurück war er das Zentrum der Stadt. Hier fanden Märkte und Feste statt, aber auch Hinrichtungen waren hier einst an der Tagesordnung. Bis heute schmückt der 96 Meter hohe Glockenturm, Belfried genannt, den Platz. Dieser hatte jedoch nicht von Beginn an sein heutiges Aussehen. 1455 wurde er anstelle des Vorgängerturms errichtet. Um den Grand Place ziehen sich die Zunft- und Gildehäuser. Sie bilden eine geschlossene barocke Häuserfront. Vor der Zerstörung durch die Franzosen waren diese Häuser im gotischen Stil erbaut worden, 1698 erfolgte der Bau der barocken Nachfolger.

 

Gent

Gent

#8E3499
#FFFFFF

Nach Ihrem Besuch in Brügge erwartet Sie die Blumenstadt Gent. Im Mittelalter wuchs die Stadt zu einer der größten Städte Europas an. Durch den blühenden Tuchhandel und das Flachs- und Leinengewebe erfuhr Gent eine unvergleichliche Blütezeit. In Gent gibt es ebenso wie in Brügge und Brüssel eine Vielzahl an historischen Bauwerken. So zählt Gent mehr als 9800 Gebäude, die über einen kulturhistorischen Wert verfügen. Das Stadtbild wird von den über die Stadtgrenzen hinaus bekannten drei Türmen geprägt. Der erste der Türme ist der 95 Meter hohe Belfried, außerdem zählen der Turm der St.-Bavo-Kathedrale und der Turm der St.-Niklas-Kirche dazu. Die drei Türme ragen über die Dächern der Altstadt hinaus und erzeugen somit ein malerisches Bild. Der Belfried von Gent genießt den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes. In seinem Schatten befindet sich die im Mittelalter als Zentrum des Tuchhandels bekannte Tuchhalle von Gent, sowie das Rathaus der Stadt, welches im spätgotischen Stil erbaut wurde.

 

Atomium

Atomium

#009DE7
#FFFFFF

Der Manneken Pis bleibt natürlich nicht die einzige Sehenswürdigkeit, die Ihnen auf Ihren Weg durch Brüssel gezeigt wird. Einen weiteren Halt machen Sie am Atomium. Dieses Gebäude wurde im Zuge der Weltausstellung 1958 in Brüssel erbaut. Die Expo 1958 war die erste nach dem Zweiten Weltkrieg. Das 102 Meter hohe Gebäude stellt eine Elementarzelle einer Eisenkristallstruktur dar und wurde als Symbol des Kernzeitalters entworfen; zudem soll es an die friedliche Nutzung von Kernenergie erinnern. 
Die neun Kugeln mit jeweils 18 Metern Durchmesser stützen sich auf Röhren, durch die Rolltreppen führen. Über diese gelangt man bis in die oberste Kugel, von der aus man einen großartigen Blick über Brüssel werfen kann.

 

Brügge

Brügge

#14A137
#FFFFFF

An Ihrem zweiten Reisetag begeben Sie sich in die Kunststadt Brügge.
Die Stadt besitzt einen sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Dort befindet sich auch das älteste Gebäude Brügges, die Heilig-Blut-Basilika. Das Gebäude besteht aus zwei Teilen: der 1149 errichteten romanischen Unterkirche und der 1790 zerstörten und später wieder aufgebauten Oberkirche. Ihren Namen verdankt die Basilika dem Heiligen Blut Christi, welches als Reliquie in der Basilika aufbewahrt wird. Außer der Basilika lockt Brügge noch mit weiteren Sakralbauten, die durchaus sehenswert sind. Zu diesen gehören die St. Salvator Kathedrale und die Liebfrauenkirche. Eine Besonderheit der Stadt sind die kleinen Kanäle, die früher als Transportwege genutzt wurden.

 

Antwerpen

Antwerpen

#E23A2C
#FFFFFF

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Hafenstadt Antwerpen. Auf Ihrer Busreise haben Sie die Möglichkeit die Stadt mit dem zweitgrößten Hafen Europas näher kennen zu lernen.
Im 15. und 16. Jahrhundert war Antwerpen eine der größten Städte der Welt und die wichtigste Handelsmetropole Europas.
Auch diese Stadt besitzt durch ihre Historie Gebäude und Bauwerke, die einen eindrucksvollen Charakter aufweisen. Der historische Stadtkern ist weitgehend gut erhalten.
Alte Sakralbauten, Profanbauten und Museen machen Antwerpen zu einem sehr sehenswerten Ort, den Sie auf einer Stadtbesichtigung erkunden werden.

 

Manneken Pis

Manneken Pis

#8E8B9B
#FFFFFF

Brüssel wartet mit verschiedensten Sehenswürdigkeiten auf, die Sie begeistern werden.
Eine der berühmtesten dürfte der Manneken Pis sein. Der Brunnen zeigt einen kleinen urinierenden Knaben, der als Wahrzeichen der Stadt gilt. 1619 wurde die aus Bronze bestehende Figur vom Brüsseler Bildhauer Hieronimus Dequesnoy geschaffen. Sie hat eine Höhe von 61 Zentimetern und war schon viele Male das Ziel von Dieben.
Aus diesem Grund steht heute eine Kopie der Statue an ihrem Platz. Das Original befindet sich im Maison du Roin.

 

Atomium

Atomium

#009DE7
#FFFFFF

Der Manneken Pis bleibt natürlich nicht die einzige Sehenswürdigkeit, die Ihnen auf Ihren Weg durch Brüssel gezeigt wird. Einen weiteren Halt machen Sie am Atomium. Dieses Gebäude wurde im Zuge der Weltausstellung 1958 in Brüssel erbaut. Die Expo 1958 war die erste nach dem Zweiten Weltkrieg. Das 102 Meter hohe Gebäude stellt eine Elementarzelle einer Eisenkristallstruktur dar und wurde als Symbol des Kernzeitalters entworfen; zudem soll es an die friedliche Nutzung von Kernenergie erinnern. 
Die neun Kugeln mit jeweils 18 Metern Durchmesser stützen sich auf Röhren, durch die Rolltreppen führen. Über diese gelangt man bis in die oberste Kugel, von der aus man einen großartigen Blick über Brüssel werfen kann.

 

Brüssel Grand Place

Grand Place

#BC9D62
#FFFFFF

Der Grand Place, der “Große Platz”, gilt als zentraler Platz Brüssels. Er beherbergt das gotische Rathaus mit barocker Fassadenfront, das ebenfalls Ziel Ihrer Stadtbesichtigung sein wird. Dieser Platz zählt zu den schönsten Europas und steht auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes. Bis ins 11. Jahrhundert zurück war er das Zentrum der Stadt. Hier fanden Märkte und Feste statt, aber auch Hinrichtungen waren hier einst an der Tagesordnung. Bis heute schmückt der 96 Meter hohe Glockenturm, Belfried genannt, den Platz. Dieser hatte jedoch nicht von Beginn an sein heutiges Aussehen. 1455 wurde er anstelle des Vorgängerturms errichtet. Um den Grand Place ziehen sich die Zunft- und Gildehäuser. Sie bilden eine geschlossene barocke Häuserfront. Vor der Zerstörung durch die Franzosen waren diese Häuser im gotischen Stil erbaut worden, 1698 erfolgte der Bau der barocken Nachfolger.

 

Brügge

Brügge

#14A137
#FFFFFF

An Ihrem zweiten Reisetag begeben Sie sich in die Kunststadt Brügge.
Die Stadt besitzt einen sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Dort befindet sich auch das älteste Gebäude Brügges, die Heilig-Blut-Basilika. Das Gebäude besteht aus zwei Teilen: der 1149 errichteten romanischen Unterkirche und der 1790 zerstörten und später wieder aufgebauten Oberkirche. Ihren Namen verdankt die Basilika dem Heiligen Blut Christi, welches als Reliquie in der Basilika aufbewahrt wird. Außer der Basilika lockt Brügge noch mit weiteren Sakralbauten, die durchaus sehenswert sind. Zu diesen gehören die St. Salvator Kathedrale und die Liebfrauenkirche. Eine Besonderheit der Stadt sind die kleinen Kanäle, die früher als Transportwege genutzt wurden.

Ihre Vorteile bei einer Reise mit Hafermann Reisen

Wir bei Hafermann Reisen blicken auf eine über 100 Jahre andauernde Familientradition zurück und haben damit große Erfahrung in der Bustouristik gesammelt.
Nicht nur Erfahrungswerte machen eine Reise bei uns zu einem besonderen Erlebnis, sondern auch die Leistungen die für Sie inklusive sind.
Hierzu gehören neben der Fahrt in einem modernen Reisebus und den Übernachtungen in exklusiven Hotels auch Stadtbesichtigungen in den vier oben genannten Städten.
Zu Ihrem speziellen Hafermann Service gehört zudem der persönliche Reiseleiter, der Ihnen während Ihrer gesamten Reise zur Verfügung steht. Er wird Ihnen bei allen anfallenden Fragen weiterhelfen und Sie schon während der Anreise mit wissenswerten Informationen rund um Ihren Zielort versorgen.
Eine Reise mit Hafermann ist ein Erlebnis für sich und wird Ihnen mit Sicherheit lange im Gedächtnis bleiben.

Exklusive Partner-Hotels

Wir bieten ein umfassendes Netzwerk an exzellenten Hotels und Tour-Services durch Europa an. Unser ältestes Partner-Hotel ist das Hilton Straßburg, mit welchem wir seit über 35 Jahren eine erfolgreiche Kooperation führen.